Firmenfitness - Der Gamechanger für Firmen

Sie wollen erfahren, wie Sie als Arbeitgeber die krankheitsbedingten Fehlzeiten ihrer Mitarbeiter minimieren können, sodass ihr Unternehmen kosteneffizienter wirtschaftet?

Das Wohlbefinden und die Loyalität ihrer Mitarbeiter liegt ihnen am Herzen und Sie wollen auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben?

Falls ja, zeige ich ihnen einen ganz neuen Ansatz, der die bisherigen Firmen Trainings Angebote in den Schatten stellen wird.

Daten und Fakten zu Firmenfitness

  • Laut der DAK Krankenkasse sind Rückenschmerzen mit mehr als 20% neben psychischen   Erkrankungen mit 17,1% und Atemwegserkrankungen mit 14,5% einer der häufigsten Gründe für krankheitsbedingte Fehlzeiten im Job.
  • Mithilfe eines BGM lassen sich die Fehlzeiten mit durchschnittlich 26% reduzieren und der Return of Investment kann sich sehen lassen.
  • Pro investiertem Euro lassen sich die Kosten für die Fehlzeiten im Durchschnitt um 2,70€ reduzieren.

Wie ist die aktuelle Situation in den Unternehmen für Firmenfitness?

Viele Unternehmen sind sich der Tatsache bewusst, dass vor allem gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter maßgeblich zum Erfolg des Unternehmens beitragen und verfügen bereits über ein eigenes betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM).

Bereits 68,8 % aller Unternehmen haben bereits in Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung investiert und 81 % betrachten diese Maßnahmen als erfolgreich.

Verständlicherweise, da die krankheitsbedingten Fehlzeiten der Mitarbeiter aufgrund von Rückenschmerzen und anderen Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems immer mehr zunehmen.

Die aktuelle Corona-Situation und die damit verbundenen Maßnahmen tragen mit Sicherheit dazu bei, dass sich die Stresssituation der Mitarbeiter noch erhöht hat und psychosomatische Krankheiten wie Burn Out und Depression durch Social Distancing sowie die Arbeit im isolierten Homeoffice zugenommen haben.

Spezielle Firmenfitness Angebote wie Yoga, Pilates, Rückenfitness, Functional Training als auch Entspannungsmaßnahmen wie autogenes Training, progressive Muskelentspannung und Massage-Einheiten am Arbeitsplatz sind bereits fester Bestandteil des Firmen Fitness Angebotes und helfen dabei, die Mitarbeiter zu entspannen als auch gesund und fit zu halten.

Was sind die Vorteile eines betrieblichen Gesundheitsmanagements?

Die Vorteile eines BGM liegen klar auf der Hand.

  • Je gesünder und fitter die Mitarbeiter sind, desto stärker ist das natürliche Immunsystem = weniger krankheitsbedingte Arbeitsausfälle.
  • Die Mitarbeiter klagen über weniger Schmerzen wie  z. B. Rückenschmerzen, Nackenverspannungen oder Kopfschmerzen am Arbeitsplatz und fühlen sich vitaler und fitter.
  • Hinzu kommt der Punkt, dass sich der Stress durch aktive Entspannungsmaßnahmen deutlich reduziert und sich stressbedingte Krankheitsausfälle minimieren.
  • Ein weiterer und nicht zu vernachlässigender Punkt ist die Motivation, Teil des Unternehmens zu sein und sich mit diesem identifizieren zu können.
  • Denn desto wohler sich Mitarbeiter im Unternehmen fühlen, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie zum Mitbewerber wechseln.

Was sind die Vorteile eines Firmen Fitness Trainings für den Arbeitgeber?

Der größte Vorteil ist, dass sich durch ein Firmen Fitness Programm die Gesundheit der Mitarbeiter deutlich verbessert und sich die Krankheitsrate reduziert.

Zudem erhöht sich die Produktivität und Leistung der Mitarbeiter, was sich wiederum in einer Umsatzsteigerung des Unternehmens widerspiegelt.

Ein weiterer und nicht zu vernachlässigender Punkt ist die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmen.

Gute Mitarbeiter zu finden ist die eine Sache, sie zu halten eine andere.

Die Mitarbeiter-Fluktuation spiegelt dem Unternehmen wider, wie zufrieden die eigenen Mitarbeiter sind.

Gute Mitarbeiter sind hart umkämpft und können sich ihren Arbeitgeber selbst auswählen. Umso umfangreicher das Firmenangebot für die Mitarbeiter im Unternehmen ist, umso attraktiver wird der Arbeitsplatz.

Um den Arbeitgeber dabei zu unterstützen seine Mitarbeiter fit und gesund zu halten, wird ihm sogar ein steuerlicher Anreizt geboten.

Pro Mitarbeiter können Unternehmen bis zu 600 € im Jahr für eine präventive Gesundheitsmaßnahme als Kosten absetzen.

Warum noch nicht alle Unternehmen über ein BGM verfügen?

Obwohl die Vorteile von Firmenfitness Angeboten ganz klar auf der Hand liegen, muss sich der Arbeitgeber genau überlegen, ob er die Mitarbeiter während der Arbeitszeit für eine solche Maßnahme vom Arbeitsplatz entbehren kann.

Somit spielt der zeitliche Aufwand als auch die Kosten für ein Firmenfitnesstraining eine entscheide Rolle.

Die Mitarbeiter für z. B. eine Yogastunde von 60 bis 90 Minuten vom Arbeitsplatz zu entbehren ist oftmals schwer umsetzbar.

Zudem kommt der Punkt, dass die meisten Kurse nicht direkt am Arbeitsplatz stattfinden und die Mitarbeiter sich ggf. noch umziehen müssen.

Falls der Kurs dann noch etwas intensiver ist und man ins Schwitzen kommt, ist es für viele unangenehm direkt wieder an den Arbeitsplatz zu gehen.

Doch was wäre, wenn es ein Firmentraining gibt, dass nur wenig Zeit in Anspruch nimmt, kein Equipment benötigt, direkt am Arbeitsplatz ohne große Anstrengung durchzuführen ist und dafür sorgt, dass die Mitarbeiter entspannter und produktiver sind?

Die Lösung nennt sich Neuromobility Training!

Der Begriff Neuro-Mobility Training ist die Kombination aus Neuroathletik und Mobility Training.

Die meisten Profisportler profitieren bereits von dem Nutzen des Neuroathletik Trainings, um ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und langfristig verletzungsfrei und schmerzfrei zu bleiben.

Dieser noch in Deutschland eher unbekannte Ansatz, das Gehirn mit in das Training einzubeziehen macht aus neurowissenschaftlicher Sicht durchaus Sinn.

Wenn man bedenkt, dass das Gehirn für jegliche Art von Bewegung, muskulärer Spannung als auch Schmerz und Leistungsfähigkeit verantwortlich ist, sollte hier ein größeres Augenmerk drauf gelegt werden.

Warum diesen Ansatz nicht auch für die eigenen Mitarbeiter nutzen, die den ganzen Tag am Schreibtisch arbeiten und über Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Nackenverspannungen und Energie und Antriebslosigkeit klagen!

Wie würde so ein Neuromobility Firmenfitness Training aussehen?

Zuerst einmal würde ein Strategiegespräch mit der Firma stattfinden, um die aktuelle IST-Situation im Unternehmen zu analysieren.

Ziel des Gespräches ist es herauszufinden, wo die meisten Beschwerden der Mitarbeiter liegen, um ein auf das Unternehmen zugeschnittenes Programm zu entwickeln.

Sind sich beide Parteien einig, wird ein regelmäßiger und fester Termin vereinbart, bei dem möglichst alle Mitarbeiter für nur 30 Minuten an dem Online Neuromobility Training teilnehmen.

Die Häufigkeit des Trainings hängt von den jeweiligen Bedürfnissen des Unternehmens ab und kann von 1 bis 3 mal pro Woche durchgeführt werden.

Die Kosten belaufen sich hierbei auf 150€ pro Einheit und können wie erwähnt steuerlich abgesetzt werden.

Was genau wird beim Neuroathletik Training trainiert?

Das Neuroathletik Training fokussiert sich auf die Bereiche des visuellen Systems (Augen), dem vestibulären System (Gleichgewicht) und dem propriozeptiven System (Körperwahrnehmung).

Alle diese Bereiche sind durch längeres Sitzen am Computer eingeschränkt und müssen daher optimiert werden.

Wenn man davon ausgeht, dass bis zu 90 % aller Eingangsinformationen für das Gehirn über die Augen kommen, muss dem visuellen System die größte Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Gerade die einseitige Belastung der Augen durch die Fixierung auf den Bildschirm oder auf das Smartphone sorgen dafür, dass die Augen nur einseitig beansprucht werden und somit nicht optimal gefordert werden.

Hinzu kommt, dass die Augen durch zu wenig natürliches Sonnenlicht und dem künstlichen Blaulicht zu überlastet und gestresst sind.

Mehr Stress = weniger Energie = mehr Verspannungen und ggf. Schmerzen, die sich oftmals in Kopf, Nacken oder Rückenschmerzen bemerkbar machen.

Durch aktive Entspannung und Aktivierungsübungen für die Augen können wir dafür sorgen, dass in nur wenigen Minuten das visuelle System entlastet und verbessert wird.

„In meinem Fall habe ich es sogar geschafft, meine Sehschärfe so zu verbessern, dass ich weder eine Brille noch Kontaktlinsen mehr tragen muss!“

Das zweitwichtigste System, das ebenfalls durch zu wenig Bewegung unterfordert wird, ist das Gleichgewichtssystem.

Wird dieses zu wenig gefordert, können hierdurch gravierende Probleme entstehen, die evtl. dafür sorgen in Alltagssituationen nicht stabil genug zu sein oder im schlimmsten Fall zum Sturz führen können.

Da die höchste Priorität des Gehirns die Sicherheit ist, werden hierfür alle Maßnahmen in Gang gesetzt, um dies zu vermeiden = mehr Muskelspannung und weniger Leistung (Bewegung vermeiden).

Durch einfache Beschleunigungsübungen mit dem Kopf in Kombination mit den Augen können wir dieser Gefahr entgegenwirken und dafür sorgen, dass wir das Gleichgewichtssystem verbessern und das Gehirn mehr Sicherheit bekommt.

Weniger Gefahr = mehr Energie und weniger Schmerzen.

Das von der Priorität her drittwichtigste System ist das propriozeptive System.

Dieses können wir mit einfachen Gelenk-mobilisierenden Übungen (Neuromobility Übungen) optimieren.

Vereinfacht ausgedrückt gibt dieses System Informationen an das Gehirn über die eigene Wahrnehmung des Körpers im Raum.

Sind diese Informationen z.b. aus den Gelenken durch zu wenig Bewegung unzureichend, haben wir ein weiteres Gefahrenpotential für das Gehirn.

Der Körper sollte in der Lage sein, jedes einzelne Gelenk isoliert anzusteuern und in alle möglichen Bewegungsrichtungen bewegen zu können.

Durch das Neuromobility Training lernen wir gezielt einzelne Gelenke unabhängig voneinander anzusteuern und sorgen dafür, dass das Gehirn optimale Informationen aus diesen Bereichen bekommt.

Gerade der Bereich der Brustwirbelsäule ist durch die innen rotierte Haltung im Sitzen eingeschränkt und sollte gezielt mobilisiert werden.

Kombiniert man alle diese Bereiche miteinander hat man ein optimales und langfristig äußerst effektives ganzheitlichen Training von dem nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch der Arbeitgeber profitiert.

Firmenfitness - Fazit:

Die Vorteile eines Neuroathletik Trainings, von dem bisher eher Spitzensportler profitieren konnten, dürfte in Zukunft auch für Unternehmen äußerst interessant sein.

Ein zeitgemäßes und dem digitalen Zeitalter entsprechendes betriebliches Gesundheitsmanagement sollte nicht nur ein Fitness oder Entspannungsprogramme bieten, sondern einen ganzheitlichen Ansatz verfolgen, der das Zentrale Nervensystem als auch das Gehirn mit einbezieht.

Zudem sollte die Hürde für den Arbeitnehmer als auch den Arbeitgeber so gering wie möglich gehalten werden.

Da das Neuromobility Training direkt am Arbeitsplatz, online und in nur kurzer Zeit durchführbar ist, sollte dieser Ansatz in Zukunft für Firmen einen enormen Mehrwert bieten.

Vereinbaren Sie hier ein individuelles Strategiegespräch für ihre Firma. Sie haben noch Fragen? Dann kontaktieren Sie mich per Email!


ÜBER DEN AUTOR

Autor

David Dückers

David Dückers ist Experte für Neuro-Mobility-Training und hat bereits zahlreichen Menschen sowie Mitarbeitern von Unternehmen geholfen, die Beschwerden in den Sitzberufen in den Griff zu kriegen. Er ist der Pionier einer einzigartigen Methode, um mit minimalstem Aufwand die Gesundheit und Energie aller Schreibtischtäter auf ein Maximum zu bringen.

UI FunnelBuilder

Für nur 1€/Monat 1x pro Woche Live mit mir trainieren und mit nur einer Session den Unterschied spüren. Werde jetzt beschwerdefreier, entspannter und energiegeladener!

Jeden Montag um 19 Uhr trainieren wir gemeinsam über Zoom mit innovativsten Techniken!

© David Dückers